Hinweis: Hersteller, Versanddienstleister, Kundenservice - wir alle versuchen, unsere Abläufe nicht vom Coronavirus (COVID-19) beeinflussen zu lassen. Wir sind bemüht, Ihre Aufträge so schnell wie möglich abzuwickeln, können kleine Verzögerungen in der Zustellung jedoch nicht ausschließen. Bitte bleiben Sie gesund! ♥ Ihr Vorteil: KEINE VERSANDKOSTEN

Flock-Tapeten

Flock-Tapeten sind auch als beflockte Tapeten oder Tapeten mit Beflockung bekannt. Die Beflockung ist ein spezielles Veredelungsverfahren, bei dem Textilfasern unter elektrostatischer Aufladung auf ein Trägermaterial geklebt werden. Meist handelt es sich dabei um einen Papier- oder Vliesträger. Es entsteht ein erhabener dichter Flor, der Flock genannt wird und diesen Tapeten zu ihrem Namen verhilft. Flocktapeten haben eine weiche, samtige Oberfläche, die von Samtstoff kaum zu unterscheiden ist. Wie von beflockten T-Shirts oder anderen Textilien bekannt, hebt sich diese besondere Oberflächenstruktur des aufgedruckten bzw. aufgeklebten Motivs vom Grundmaterial ab und lässt sich spürbar fühlen. Dadurch wirkt das Motiv dieser Textiltapete wie eine plastische 3D-Darstellung, die bei herkömmlichen Tapetenvarianten so nicht möglich ist.

Die Geschichte der Flock-Tapete

Flock-Tapeten haben ihren Ursprung im 17. Jahrhundert und waren Spezialanfertigungen für den hohen Adel. Die Beflockung erfolgte von Hand mit Woll- oder Seidenstaub als natürliche Flockfasern. Mittels Schablonen oder Stempeln wurden die zu beflockenden Motive aufgebracht. Diese wurden dann mit Klebstoff bestrichen, auf welchen anschließend der Woll- oder Seidenstaub gedrückt wurde. Im Zuge der Industrialisierung und den damit einhergehenden Innovationen hat sich der Flock bzw. die Beflockung als Veredelungsverfahren perfektioniert und wurde auch die Herstellung von Flocktapeten erleichtert. Doch noch immer handelt es sich bei der Beflockung von Tapeten um ein relativ aufwendiges Verfahren, das sich auch in der Wertigkeit und im Preis widerspiegelt.

Motive & Muster von Flock-Tapeten

Aufgrund der erhabenen Oberflächenstruktur des Motivs einer Flock-Tapete ist besonders die dreidimensionale Darstellung von Ornamenten und Figuren erwähnenswert. Sie wirken plastisch und setzen sich optisch gut vom Rest der Tapete ab. Aber auch die feine Abstimmung zwischen Grundfarbe und Farbe des Flocks trägt dazu bei, dass die Motive der Flocktapeten dreidimensional wirken. Die Farbkombinationen passen perfekt zusammen und ergeben ein stimmiges Gesamtbild an der Wand, das dem Raum zu mehr Eleganz und Gemütlichkeit verhilft. Dabei kann die eigentliche Tapete sowohl in dezenten als auch in knalligen Farbtönen gestaltet sein und der Flock setzt sich davon mit einer anderen Farbe ab. Dadurch entstehen einzigartige Wände, die zum Blickfang werden.

Weitere Eigenschaften der Flock-Tapete

Die Tapete mit Beflockung sieht aber nicht nur gut aus, sie hat auch zahlreiche positive Eigenschaften. Als Vliestapete überzeugt sie mit einer sehr guten Lichtbeständigkeit, was bedeutet, dass direkte Sonneneinstrahlung nicht zu einer Farbveränderung führt. Ebenfalls ist sie schwer entflammbar sowie sehr gut waschbeständig, wodurch sich Verschmutzungen leicht Abwaschen lassen. Flock-Tapeten mit Vliesträger sind außerdem dimensionsstabil, was bedeutet, dass sie sich nicht nachträglich ausdehnen oder zusammenziehen, sowie restlos trocken abziehbar – ein Vorteil, der sich bei der nächsten Renovierung auszahlen wird.

Das Preisniveau liegt aufgrund der aufwendigen Herstellung etwas höher als bei herkömmlichen Tapeten, ist aber aufgrund der Haltbarkeit und Langlebigkeit gerechtfertigt. Einmal sauber verarbeitet, wird die Flocktapete über viele Jahre hinweg die Wände verschönern. Die eigentliche Verarbeitung bzw. das Tapezieren gestaltet sich dabei nicht viel anders als bei anderen Exemplaren. Entscheidend ist, ob es sich bei der beflockten Tapete um eine Vlies- oder Papiertapete handelt.

Flocktapeten tapezieren

Die besondere Oberfläche mit der textilen Beflockung macht die Flocktapete empfindlicher als andere Tapeten. Damit Sie lange Freude an dieser besonderen Wandbekleidung haben, sollten beim Tapezieren und bei der Pflege ein paar Tipps beachtet werden. Beim Anbringen sollte mit möglichst wenig Druck gearbeitet werden, um die beflockte Oberfläche nicht zu beschädigen. Saubere Hände sind wichtig, um Verunreinigungen zu vermeiden. Wir empfehlen deshalb das Tragen dünner Baumwollhandschuhe. Beim Andrücken sind weiche Werkzeuge zu wählen; auch eine Lage Papier zwischen Flocktapete und Andrückwerkzeug schützt die empfindliche Beflockung. Staub lässt sich am besten mit einem antistatischen Tuch entfernen. Auf Abbürsten oder eine feuchte Reinigung sollte verzichtet werden, um die Beflockung nicht von der Tapete abzulösen.