Rote Tapeten

Rote Tapeten

Anzahl 1-24 von 417

Page
pro Seite
Set Descending Direction

Anzahl 1-24 von 417

Page
pro Seite
Set Descending Direction

Warum es sich lohnt, mit Tapeten rot zu sehen

Intensiv-leuchtend oder sanft-lodernd, Rosarot wie im zarten Frühling oder Purpurrot wie zu Zeiten der großen Könige und Paläste – die Farbe Rot ist facettenreich und so ist es nicht verwunderlich, dass rote Tapeten in einer großen Auswahl auf dem Markt erhältlich sind. Tapetenhersteller wie Rasch Textil, Livingwalls, AS Creation und viele weitere setzen in ihren Kollektionen rund um die Farbe der Liebe sowohl auf einfarbige Unitapeten als auch auf verschiedenste Mustertapeten. So ist für jede Altersgruppe, für jeden individuellen Charakter und für jeden Einrichtungsstil eine passende rote Tapete zu finden, von der zahlreiche Effekte auf Geist und Psyche ausgehen. Im Onlineshop von TAPETENMAX® sind diese unter anderem als Vliestapete, Vinyltapete und Papiertapete mit unterschiedlichsten Dessins zu kaufen. Ob mit Rosen, Tulpen oder Alpenveilchen als Blumentapete, mit opulenten Ornamenten als Barocktapete oder mit senkrechten oder waagrechten Streifen als gestreifte Tapete – Rot sehen kann so viel Freude machen! Dabei spielt es kaum eine Rolle, in welchem Raum sie an die Wand gebracht werden, denn dank ihrer facettenreichen Designs passen die Farbtupfer mit wenigen Ausnahmen als Wandbekleidung in nahezu jeden Wohnraum.


Wirkung und Möglichkeiten

Rote Tapeten werden vornehmlich in Räumen eingesetzt, in denen körperlich gearbeitet wird, denn die Farbe regt psychisch und physisch an. Da sie also aktivierende Impulse senden und Energie ausstrahlen, sollten Schlafzimmer und andere Räume, die der Ruhe, Erholung und Entspannung dienen, nicht in Rot tapeziert werden. Der warme Farbton steht für Lebenskraft und Aktivität, füllt den Energiepegel auf und spendet seelische Kraft, wenn sich Schlappheit, Müdigkeit und Ausgelaugtheit breitmachen. Schlaffördernd wirkt er jedoch nicht.


Mit Tapeten in Rot lassen sich gezielt Signale setzen, schließlich handelt es sich dabei um eine Signalfarbe. Auf mentaler Ebene steht diese für einen starken Willen sowie für Entschlossenheit und Durchhaltevermögen. Auch starke Emotionen und ein erotisches Knistern sind mit ihr verbunden: Liebe, Leidenschaft, Sinnlichkeit, Erotik, Temperament und Feuer gehen mit der dominanten Farbe Hand in Hand. Rot – ob nun auf Tapete oder anderswo – regt außerdem das vegetative Nervensystem und die Stoffwechselvorgänge im Körper an. In der Küche wirkt es appetitanregend und lässt jedem „das Wasser im Mund zusammenlaufen“. Wärme, vielleicht sogar Hitze macht sich breit. Rot gestrichene oder tapezierte Räume versprühen loderndes Feuer, sinnliche Erotik und geballte Kraft. Obwohl sie dadurch mitunter auch als aggressiv und erregend wahrgenommen werden kann, eignet sich die Farbe daher hervorragend als Wandbekleidung für Zimmer, in denen es aktiv zu geht – nur eben nicht für Räume, die Schlafstätte und Ruheort darstellen. Wer dort dennoch nicht auf rote Tapeten verzichten möchte, sollte diese lediglich an einer Wand und nur mit einzelnen Bahnen oder Bordüren anbringen. Zu viel von diesem Farbton macht nach längerem Aufenthalt in diesem Zimmer unruhig und gereizt, ebenso kann sich ein Engegefühl ausbreiten.


Was passt zu Tapeten in Rot?

Rote Tapeten wirken anregend und belebend, hüllen Räume in eine reizvolle Atmosphäre und kreieren ein elegantes Raumerlebnis, welches je nach Einrichtungsstil und Möblierung variiert. In einer Ton-in-Ton-Kombination kann ein aktiver und dominanter Rotton durch ein helleres Rot gedämpft werden. In Verbindung mit goldenen oder weißen Tapeten erstrahlen die roten Exemplare majestätisch und warm – vor allem, wenn sie mit verschnörkelten Verzierungen oder großen Blumenprints gestaltet sind. In Verbindung mit der Komplementärfarbe Grün erscheinen sie äußerst elegant – dunkle Töne beider Farben unterstreichen diese Eleganz. Doch Vorsicht vor zu viel des Guten: Je nach Intensität des Farbtons und der Anzahl der Bahnen können sie auch erdrückend wirken und die Aggressivität fördern. Das Umfeld sollte daher dezent gestaltet werden, Wohntextilien und Dekoration sich farblich von den Tapeten in Rot abgrenzen. Schwarze oder blaue Wohnaccessoires harmonieren mit der anregenden Wandbekleidung genauso wie auch Vasen, Blumentöpfe, Gardinen und Kissen in Weiß.


Rote Tapeten eignen sich darüber hinaus hervorragend, um ein vor der Wand befindliches Objekt, z.B. ein Möbelstück, in Szene zu setzen. Das schwarze Klavier, der einladende Ohrensessel oder das große Sofa als Herzstück im Wohnzimmer – besser könnten sie nicht präsentiert werden. Idealerweise werden dazu nur einige weniger Tapetenbahnen angebracht. Große Flächen sind übrigens mit Bedacht zu tapezieren, denn intensive Rottöne lassen eine Wand kleiner erscheinen als sie in Wirklichkeit ist.