Hinweis: Hersteller, Versanddienstleister, Kundenservice - wir alle versuchen, unsere Abläufe nicht vom Coronavirus (COVID-19) beeinflussen zu lassen. Wir sind bemüht, Ihre Aufträge so schnell wie möglich abzuwickeln, können kleine Verzögerungen in der Zustellung jedoch nicht ausschließen. Bitte bleiben Sie gesund! ♥ Ihr Vorteil: KEINE VERSANDKOSTEN

Leimdrucktapeten

Leimdruck ist das traditionelle maschinelle Druckverfahren für Tapeten und hat vor über einhundert Jahren den Handdruck abgelöst. Mittels Walzen wurden mit Leim vermischte Farben auf Papierbahnen aufgedruckt; bis zu zwölf verschiedene Farben waren dabei möglich. Die Leimdrucktapete läutete die industrielle Tapetenfertigung ein, wodurch diese endlich auch für normale Bürger erschwinglich wurden und nicht mehr nur dem wohlhabenden Adel vorbehalten waren. Damals wurden Leimdrucktapeten noch auf Papierbasis hergestellt und waren mangels schützendem Überzug nicht wischfest.

Moderne Leimdrucktapeten werden heute auf Vliesbasis hergestellt, sind von besonders hochwertiger Qualität, atmungsaktiv sowie dimensionsstabil und können längst nicht mehr mit traditionellen Leimdrucktapeten verglichen werden. Beim heutigen Leimdruck allerdings werden noch immer leimgebundene Farben verwendet – so wie damals in den Ursprüngen, nur dass mittlerweile bis zu 18 Farben verdruckt werden können.

Leimdruckverfahren für Tapeten

Die moderne Leimdruckproduktion nutzt riesige Maschinen, die mit hölzernen Druckwalzen ausgestattet sind. Auf den Walzen befinden sich Metallstege, die das gewünschte Muster darstellen und es möglich machen, in nur einem Druckvorgang sämtliche Farben zu verarbeiten. Da die Leimdrucktechnik von Tapeten in der Regel auf chemische Zusätze verzichtet, muss sich niemand Gedanken um Schadstoffe in der Wandverkleidung machen. Speziell die Varianten auf Vliesträger sind daher sogar besonders allergikerfreundlich.

Das Besondere an den Leimdrucktapeten ist, dass man ihnen aufgrund ihres Druckbilds ein gewisses Maß an Handwerk und Exklusivität ansieht, denn sie wirken als wären sie traditionell mittels Handdruck gefertigt worden. Für Leimdrucktapeten werden oft sehr alte Muster verwendet, die besonders gut zu Stilmöbeln passen, aber natürlich auch als gewollter Stilbruch in einer sehr modernen Einrichtung eine gute Figur machen. Viele Muster sind auch im indischen oder persischen Stil gehalten oder sind große Blumenmuster. Die warmen und leicht ineinander verschwimmenden Farben von Leimdrucktapeten geben jedem Raum ein ganz besonderes Flair und lassen in hellen Farben kleine Räume sogar größer und weiter erscheinen. Wer jedoch nicht gleich einen ganzen Raum mit Leimdrucktapeten tapezieren möchte, kann sich zunächst auf die Gestaltung von nur einer Wand beschränken. So wirken die faszinierenden Muster wie eine Malerei.