Hinweis: Hersteller, Versanddienstleister, Kundenservice - wir alle versuchen, unsere Abläufe nicht vom Coronavirus (COVID-19) beeinflussen zu lassen. Wir sind bemüht, Ihre Aufträge so schnell wie möglich abzuwickeln, können kleine Verzögerungen in der Zustellung jedoch nicht ausschließen. Bitte bleiben Sie gesund! ♥ Ihr Vorteil: KEINE VERSANDKOSTEN

Velourstapeten

Die Velourstapete gehört zu den Textiltapeten und wird bereits seit dem 17. Jahrhundert genutzt. Velours ist ein gewebter Stoff, der ähnlich hergestellt wird wie Samt, jedoch längere Fäden (sog. Flor) aufweist. Nach dem Weben werden die Webschlingen des Stoffes aufgeschnitten, welche dann vom Gewebe abstehen. Damit die typische samtartige Oberfläche auf der Velourstapete entsteht, werden die so entstandenen Textilfasern auf einen mit Leim beschichteten Papierträger aufgetragen und in einem elektrostatischen Verfahren beflockt. Die Fasern bleiben nur auf den mit Leim bedruckten Stellen haften, welche das Motiv der Velourstapete ergeben.

Velourstapeten tapezieren

Damit das Papier der Velourstapete das Gewebe zuverlässig trägt, ist es relativ dick und robust. Dadurch gestaltet sich das Tapezieren relativ anspruchsvoll, erfordert Geschick und sollte nur von geübten Heimwerkern oder Profis umgesetzt werden. Die feine, samtartige Textiloberfläche soll auf keinen Fall verunreinigt werden. Daher empfiehlt sich, Leinen- oder Baumwollhandschuhe zu tragen sowie penibel darauf zu achten, dass zwischen den einzelnen Tapetenbahnen der Velourstapeten keine Kleisterreste hervortreten. Außerdem wird ein spezieller Kleister benötigt.