Eine Marmorwand im Wohnzimmer muss kein unerfüllter Wunsch bleiben. Mit realistischen Marmortapeten lässt sich der Traum einer Wand in Marmoroptik im Handumdrehen realisieren.

In diesem Beitrag verraten wir alles über den angesagten Trend bei der Wandgestaltung. Wir zeigen Beispiele zur Inspiration und liefern Ideen, wie sich mit Hilfe von Tapeten, die wie echter Marmor aussehen, eine Wand gestalten lässt. Die passenden Produkte zum Kauf halten wir natürlich auch bereit.

Marmoroptik-Tapeten

.

Marmoroptik-Tapeten - Trend 2020

Tapeten in Marmoroptik sind angesagter denn je! Zahlreiche Kollektionen, die als Neuheiten auf den Markt kommen, enthalten Dessins, die Marmor nachempfunden sind. Als Steintapeten, deren Muster und Farben wie echter Marmor aussehen, verschönern sie die Wände. Außerdem lassen sie ein elegantes Ambiente entstehen, in dem ein Hauch Luxus, Stilbewusstsein und Noblesse zu spüren ist. Gleichzeitig wirkt die Wandgestaltung natürlich – die perfekte Kombination!

Der Marmoreffekt auf Tapete ist die ideale Alternative für eine kostspielige Marmorwand, steht dem Original aber definitiv in nichts nach. Einfacher als mit einer realistischen Marmortapete lässt sich Luxus nicht an die Wände bringen!

So vielseitig wie echter Marmor

Marmortapeten sind ein verblüffend ähnliches Imitat des Naturgesteins in Form einer Papier- oder Vliestapete und eignen sich perfekt für das Wohnzimmer. Dabei halten sie sich mit ihrem Design entweder vornehm zurück oder werden zum eindrucksvollen Eyecatcher.

Ob weiß oder schwarz, rosa oder blau, silber oder gold – Marmoroptik-Tapeten sind in verschiedenen Farben zu kaufen und echtem Marmor detailgetreu nachempfunden. Moderne Druckverfahren machen es möglich, dass die Tapetenmuster der natürlichen Marmorierung des Gesteins zum Verwechseln ähnlich sehen. Noch dazu ist die marmorierte Oberfläche, vor allem im Fall von Vinyltapeten, glatt und glänzend, sodass der Marmoreffekt noch realistischer wirkt. Poliertes Marmorgestein schimmert bei einfallendem Licht eindrucksvoll und so tun es ihm die Tapeten gleich.

Typische Marmoroptik

Marmor macht optisch richtig etwas her! Ganz typisch für seine Optik sind die einzelnen Kalkspatkristalle in der Spaltfläche, wodurch seine Falten und Fließgefüge bei Lichteinfall wunderschön glitzern. Stoffliche Beimengungen im ursprünglichen Carbonatgestein, z.B. Hämatit, Graphit, Chlorit oder kohlige Substanzen, führen zur sogenannten Marmorisierung oder Marmorierung, die ebenso typisch für Marmor ist. Diese optischen Merkmale wurden auf Tapete übertragen.

Keine Marmorart gleicht der anderen, was beim Design der Marmortapeten ebenfalls berücksichtigt wurde. Ob Bianco Carrara, Naxos-Marmor, Botticino Florito, Arabescato Corchia, Rothenacker/Saalburg Violett, Portoro, Red Alicante, Norwegian Rose oder Onyx-Green – diese und viele weitere Marmorarten haben ihren Weg auf die Fototapete oder klassische Vliestapete gefunden!

Minimalistische Eleganz

Häufig dient eine Marmorwand aus Tapete als Unterstützung für eine harmonische Raumgestaltung, in der cleane Materialien und Farbtöne vorherrschen. Minimalistisch fügt sich die dezente Marmorierung in den Raum ein und lässt eine puristische Atmosphäre entstehen.

In Kombination mit Möbeln und Wohnaccessoires aus Glas und Metall werden die Marmortapeten in Weiß, Beige, Grau und Sandfarben perfekt in Szene gesetzt, ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Textilien in Schwarz und Silber sowie dazu passende Polstermöbel unterstützen die kühle Harmonie, die trotzdem wohnlich wirkt – perfekt für Wohnräume, die klassisch-elegant daherkommen sollen.

Hingucker Marmortapete

Ebenso gern wird eine Wand mit Marmortapete als absoluter Hingucker gestaltet, dem sich niemand entziehen kann. Mutig, extravagant und farbenfroh zeigen sich die Marmorprints und spielen wie ein Chamäleon mit Farben und Farbverläufen. Blau und Grün, Rosa und Rot, Gelb und schwarz-weiß gestreift – in der Natur wie auf der Tapete ist alles möglich!

Die Marmorierung ist ausgeprägt, schwungvoll und auffällig. Dezent schimmernde oder kräftig glänzende Effekte runden die farbigen Marmoroptik-Tapeten authentisch ab. Kombinieren lassen sie sich perfekt mit ebenso farbigen Möbeln, Wohntextilien und Dekorationsgegenständen. Gerne darf sich die Marmorwand auch bewusst optisch vom Rest des Zimmers abheben!

Marmor früher & heute

Marmor ist als Material vor allem durch die Verwendung in antiken bzw. historischen Bauten bei Säulen, Fassadenplatten, Fußboden- und Treppenbelägen sowie von Statuen bekannt. Ob Akropolis und Pergamonaltar, Nike von Samothrake und Venus von Milo oder Michelangelos Pietà und David – sie alle bestehen aus griechischem bzw. italienischem Marmor. Das Carbonatgestein wird auf der griechischen Insel Paros seit dem 7. Jahrhundert v. Chr. und im italienischen Carrara seit dem 2. Jahrhundert v. Chr. abgebaut und ist weltberühmt.

Marmor antik
Marmor in der Antike
Marmortreppe
Marmortreppe und Marmorfliesen

Auch beim heutigen Innenausbau und bei moderner Inneneinrichtung spielt echter Marmor nach wie vor eine Rolle. Tischplatten, Waschbecken, Küchenarbeitsplatten, Fliesen auf dem Boden oder an der Wand – das Gestein lässt sich vielseitig verarbeiten. Vor allem in Italien, Frankreich und Spanien ist es wie selbstverständlich in Häusern und Wohnungen verbaut. Im deutschsprachigen Raum ist Marmor weniger verbreitet und findet vor allem in repräsentativen Gebäuden, Hotels oder luxuriösen Privatanwesen Verwendung. Wie schön, dass die authentische Marmoroptik mit ihrer wunderschönen Marmorierung nun auch auf Tapeten Einzug in die heimischen vier Wände halten kann!

Bildquellennachweis:

Marmor in der Antike: Antique stone column of a old building close-up: ©Denis Rozhnovsky/stock.adobe.com

Marmortreppe und Marmorfliesen: Marble staircase: ©afishman64/stock.adobe.com